Donnerstag, September 29, 2022

AKTUELL

Vorschau auf die Porsche European Open 2022 in Hamburg

Vom 2.–5. Juni 2022 können Golf-Fans auf dem Porsche Nord Course in der Nähe von Hamburg die internationale Golfelite bei den Porsche European Open 2022 erleben.

PEO 2022 – Internationale Stars, Deutsche Hoffnungen

Die Top-Stars der Porsche European Open 2022 treffen auf starke Konkurrenz – auch aus Deutschland: Vor der siebten Austragung des prestigeträchtigen Turniers der DP World Tour auf dem Porsche Nord Course der Green Eagle Golf Courses bei Hamburg formiert sich ein hochklassiges Spielerfel. Neben den internationalen Top-Stars um Tommy Fleetwood und Ryder-Cup-Kapitän Henrik Stenson, Thorbjörn Olesen, Ross Fisher, Jamie Donaldson, Victor Dubuisson, Peter Hanson und Eduardo Molinari, geht auch ein großes Aufgebot an deutschen Shooting-Stars an den Start: Martin Kaymer, Matti Schmid, Yannik Paul, Hurly Long sowie der aktuell beste deutsche Amateur Anton Albers.

Um die große Trophäe, auf der die Namen großer Golfer von Sir Nick Faldo und Sandy Lyle bis zu Ian Woosnam und Bernhard Langer zu finden sind, kämpfen weitere aktuelle Top-Golfer. Insgesamt sind sieben Titelträger der aktuellen Saison bei den Porsche European Open 2022 am Start.

PEO 2022

Internationale Favoriten

Tommy Fleetwood zeigte in Southern Hills eine willkommene Rückkehr zur Form, wo er mit Matthew Fitzpatrick und Chris Kirk den fünften Platz belegte. Und er gilt bei den Porsche European Open als heißer Favorit für die Woche. Abgesehen von seiner Leistung bei der PGA Championship belegte er beim The Masters den 14. und beim Dubai Desert Classic den 12. Platz. Der Mann aus Southport hat einen Großteil der Saison auf der PGA Tour verbracht und bei 13 Starts nur zwei Cuts verpasst.

Tommy Fleetwood
Foto: Sam Greenwood / Getty Images

Der Spanier Adri Arnaus hat nun seinen ersten Sieg sicher in der Tasche und belegte bei der PGA Championship, einem Turnier, für das er sich durch den Gewinn der Katalonien-Meisterschaft auf heimischem Boden qualifiziert hatte, einen beachtlichen 30. Platz. Arnaus liegt nun auf dem neunten Platz der DP World Tour-Rangliste und ist auf Platz 55 der Weltrangliste aufgestiegen. Eine gute Platzierung in Hamburg bringt ihn in die Top 50, woraufhin ihm sein Platz bei allen vier Majors und WGC-Events garantiert ist.

Ashun Wu gewann Anfang dieses Jahres die Kenya Magical Open. Er hat vier Mal auf der DP World Tour gewonnen, aber vor diesem Triumph in Kenia war sein letzter Sieg im Jahr 2018. Aber seit dem erneuten Sieg hat er seine gute Form beibehalten.

Robert MacIntrye versucht immer noch, seinen einsamen DP World Tour-Sieg zu steigern, und obwohl er sowohl beim Masters als auch bei der PGA Championship den Cut geschafft hat, kann er mit seiner Spielweise im Jahr 2022 noch nicht zufrieden sein. Er hat versucht, das Leben zwischen DP World Tour und PGA Tour in Einklang zu bringen und es ist klar, dass sein Spiel darunter gelitten hat.

Deutsche Hoffnungsträger

Ebenfalls im Feld in Hamburg sind die deutschen Hoffnungen: Sir Henry Cotton Rookie of the Year 2021 Matti Schmid ist dabei wohl der heißeste Kandidat Deutschlands. Er gewann die Amateur-Europameisterschaft 2019 und 2020 und war 2021 der führende Amateur bei The Open in Royal St. George’s, wo er in der zweiten Runde eine 65 spielte und den Rekord für die niedrigste Runde eines Amateurs bei The Open einstellte. Er wurde nach The Open Profi und letztes Jahr Zweiter bei den Dutch Open.

Matti Schmid
Foto: Andrew Redington / Getty Images

Marcel Siem, der schon öfter ganz vorne mit dabei war, kann immerhin auf vier Siege auf der DP World Tour zurückblicken. 2017 sicherte er sich zudem in Hamburg das Hole-in-One-Car, einen Porsche Panamera Turbo Sport Turismo. Ein Ass an der 17 ist im Turnier auf dem Porsche Nord Course seither niemandem mehr gelungen – der 41-Jährige kommt also mit sehr guten Erinnerungen in den Norden.

Ein Art Heimspiel sind die Porsche European Open 2022 auch für den jungen Amateur Anton Albers aus Hamburg. „So nah von zuhause auf Europas größter Tour mitspielen zu dürfen, ist mir eine Ehre. Ich freue mich riesig über die Chance und hoffe, viele bekannte Gesichter zu sehen.“ Neben Albers ist Philipp Katich der zweite Amateur im Feld

Martin Kaymer bekommt natürlich massive Unterstützung vom heimischen Publikum. Als ehemaliger Weltranglistenerster hat er elf Mal auf der DP World Tour gewonnen, darunter zwei Majors, die PGA Championship 2010 und vor allem die US Open 2014, bei denen er ein Weltklassefeld mit acht Schlägen Rückstand hinter sich ließ. Bemerkenswerterweise war dieser Erfolg bei den US Open sein letzter Sieg. Seine aktuelle Form war zuletzt unterirdisch und er verpasste den Cut bei der PGA Championship deutlich. Sein Einbruch ist ein großes Geheimnis. Auch jetzt hat er Wochen, in denen er wie der Spieler von einst aussieht, aber sein bestes Ergebnis im Jahr 2022 ist ein Unentschieden um den 48. Platz im Valspar.

Martin Kaymer

Aus deutscher Sicht gehören zum jetzigen Zeitpunkt auch Maximilian Kieffer, Nicolai von Dellingshausen, Max Schmitt, Bernd Ritthammer, Sebastian Heisele, Jannik de Bruyn, Yannick Schütz, Nick Bachem, Alexander Knappe, Freddy Schott und Marcel Schneider zum hochklassigen Spielerfeld.

Green Eagle

Green Eagle ist ein Monster. Er misst 8314 Meter und hat Par 73. Die Back Nine messen 4767 Meter und weisen vier Par-Fünf auf. Die 16 ist satte 644 Meter lang und ein echter Drei-Schüsser. Nur die geraden Longhitter werden hier gut abschneiden.

Tickets für das erste höchstklassige Golf-Turnier des Jahres in Deutschland gibt es hier: www.porscheeuropeanopen.com/tickets

PEO 2022

Latest Posts

Anzeige

NIX MEHR VERPASSEN

Aktuelle News, Angebote und exklusive Inhalte für unsere Abonnenten.