Donnerstag, Juni 20, 2024

AKTUELL

Die 5 größten Außenseiter-Siege beim Masters-Turnier

Wir werfen einen Blick zurück in die Geschichte: Hier findest Du die 5 größten Außenseiter, die bisher bei The Masters teilgenommen und gewonnen haben.

Das Masters Golfturnier gilt als eines der bedeutendsten Turniere im Leben eines jeden Golfers. Es ist der Ort, an dem man sein Talent unter Beweis stellen und sein Potenzial sowie seinen Wert als Spieler unter Beweis stellen möchte. Es wird jedes Jahr am gleichen Ort ausgetragen: im Augusta National Golf Club in Georgia. Als eins der vier wichtigsten Majorturniere der Welt für Profigolfer ist es von unübertroffenem Prestige.

Wir sind es gewohnt, den üblichen Favoriten die Daumen zu drücken, wenn es darauf ankommt, und diese haben sich ihren Platz in der Golf-Weltrangliste aus gutem Grund redlich verdient! Wenn Du jedoch das nächste Mal nach jemandem suchst, den Du anfeuern kannst, z.B. wenn Du über eine Sportwette zum Masters nachdenkst, solltest Du vielleicht die Außenseiter des Turniers im Auge behalten. Das Überraschungsmoment macht den Sieg umso befriedigender!

Herman Keiser, 1946

Obwohl Herman Keiser zuvor fünf PGA-Turniere gewonnen hatte, erwartete niemand einen Masters-Sieg von ihm, und er selbst vielleicht auch nicht. Doch 1946 war sein Jahr – in dem er seinen einzigen Masters- bzw. Major-Sieg holte: Keiser machte sich bei The Masters von 1946 in der Golfwelt unvergesslich, als er am dritten Loch mit einem Schlag Vorsprung vor Ben Hogan in Führung ging und damit 2.500 Dollar Preisgeld erhielt.

Charles Coody, 1971

Das Masters-Turnier von 1971 war das Jahr, in dem Charles Coody endlich ein grünes Jackett gewinnen konnte. Er hatte zuvor zwei PGA-Turniere gewonnen und war außerdem als einer der besten Eisenspieler seiner Zeit bekannt. Beim Masters 1971 eröffnete er das Turnier mit einem Vorsprung von drei Schlägen, aber es wurde angenommen, dass er nach der ersten Runde gegen Jack Nicklaus verlieren würde. Nicklaus‘ Chancen standen dank seines PGA-Sieges wenige Monate vor dem Masters besser als die von Coody, so dass alle Augen auf Nicklaus gerichtet waren. Doch der Tag verlief gut für Coody, der mit einem Birdie am 15. und 16. Loch einen Vorsprung vor Johnny Miller herausspielte und Nicklaus konnte bestenfalls mit Coody gleichziehen.

Jack Nicklaus, 1986

Der Gewinn eines Masters-Turniers ist nicht sehr überraschend für Jack Nicklaus, der insgesamt sechsmal gewann (1963, 1965, 1966, 1972, 1975, 1986). Es überraschte alle, dass er ein weiteres grünes Jackett im Alter von 46 Jahren mit nach Hause nehmen konnte – angesichts der Tatsache, dass Nicklaus seit 1980 nicht mehr gewonnen hatte, erwartete niemand etwas allzu Großes von ihm beim Masters 1986. Aber ein Eagle-Putt auf der 15, ein Birdie auf der 16 und 17 und ein Par auf der 18 bescherten ihm seinen sechsten Masters-Sieg – ein erstaunliches Ende einer jeden Karriere!

Todd Hamilton, 2004

Ein weiterer völlig unerwarteter Sieg gelang Todd Hamilton im Jahr 2004. Er wurde 1987 Profi-Golfer, schaffte es aber nicht in die PGA. Stattdessen begann Hamilton, sich auf internationaler Ebene einen Namen zu machen, indem er es auf die Japan Golf Tour schaffte – ein Umweg, den anfangs kaum jemand beachtete. Nach 12 Spielzeiten verließ er sie schließlich und kehrte 2003 zur Qualifying School zurück. Hamilton brauchte insgesamt acht Anläufe und musste 38 Jahre alt werden, bevor er 2003 endlich die Qualifikation schaffte und 2004 dann seinen ersten Sieg errang.

Trevor Immelman, 2008

Trevor Immelman kann man wohl getrost als „One-Hit-Wonder“ bezeichnen. Er überraschte alle, als er seinen ersten und einzigen Major-Titel gewann, und zwar 2008 mit drei Schlägen Vorsprung vor dem legendären Tiger Woods. Immelman war keineswegs jemand, von dem man dachte, dass er einen leichten Sieg erringen würde. Vor dem Masters-Turnier 2008 unterzog sich Immelman einem chirurgischen Eingriff, um sich einen gutartigen Tumor am Zwerchfell entfernen zu lassen. Nach einer solch großen Operation hatte niemand erwartet, dass der Mann, der in der Weltrangliste zu diesem Zeitpunkt auf Platz 1673 stand, den Titel holen würde.

Latest Posts

Anzeige
Anzeige

NIX MEHR VERPASSEN

Aktuelle News, Angebote und exklusive Inhalte für unsere Abonnenten.