Donnerstag, September 29, 2022

AKTUELL

150. Open Championship – Cameron Smith gewinnt erstes Major

Cameron Smith erlebte bei der Jubiläumsausgabe der 150. British Open Championship in St. Andrews eine unvergessliche Woche, deren Krönung eine 64er Finalrunde war. Der sympathische Australier gewann mit insgesamt 20 Schlägen unter Platzstandard die Claret Jug.

Dank der herausragenden Finalleistung erspielt sich Cameron Smith damit seinen ersten Major-Titel, während Rory McIlroy sich „nur“ mit einer weiteren Top Ten Platzierung begnügen muss.

Cameron Smith siegt, McIlroy in den Top Ten

Nur wenige Zentimeter fehlten: Der Birdie-Putt von Rory McIlroy auf der 17 des Old Course („Road Hole“) stoppte links vor dem Loch – das Symbolbild des Finalsonntags der 150. Open Championship. Der Ire, der als geteilter Führender mit Viktor Hovland in den Sonntag startete, spielte kaum Fehler, lochte jedoch nur wenige Putts. Eine 70 reichte zum Abschluss nicht aus und führte zu einem Gesamtergebnis von 18 unter Par.

Cameron Smith katapultierte sich stattdessen dank einer hervorragenden 64 (-8) an die Spitze des Leaderboards. Der Australier spielte am Finaltag ganz groß auf. Bei Smith fiel irgendwie und irgendwann alles. Zum Start der Back Nine notierte Smith fünf Birdies in Folge und auf der 18 legte er einen Eagle-Putt so nah ans Loch, dass er nur noch einen obligatorischen Birdie-Putt zum Erreichen des Sieges mit 20 unter Par übrig liess.

Cameron Smith
Foto: Lens Hitam / Shutterstock

Champion Golfer of the Year: Cam Smith

Der strahlende Gewinner war bei der Siegerehrung sichtlich ergriffen von seinem Erfolg bei diesem historischen Event: Die 150. Auflage des Open Championship – in der Heimat des Golfsports – einen passenderen Ort für den ersten Major-Sieg hätte sich Smith nicht erträumen können.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Open (@theopen)

Latest Posts

Anzeige

NIX MEHR VERPASSEN

Aktuelle News, Angebote und exklusive Inhalte für unsere Abonnenten.